23. Juli 2019 | | 0 Kommentare

Steffen: „Ich habe diesen Schritt zu keinem Zeitpunkt bereut“ Steffen, Kaufmann für Versicherung und Finanzen, zuvor Biologie an der TU Braunschweig

Nachdem sich für mich im Jahr 2005 im 4. Semester des Studiengangs Biologie mehr und mehr herausstellt, dass dies nicht der berufliche Bereich ist, in welchem ich mich langfristig sehe, war ich hin- und hergerissen. Einerseits wurde mir von vielen Seiten gesagt, dass ich mit 23 Jahre nun schon zu alt sei, einen anderen Werdegang einzuschlagen und ein abgebrochenes Studium sich sowieso sehr schlecht im Lebenslauf machen würde. Andererseits war ich der fester Überzeugung, dass ohne ein 100%iges Interesse an diesem Berufsfeld niemals erfolgreich werden könnte.

So ergriff ich 2005 die Initiative und wendete mich an die damalige Unterstützungsmöglichkeiten des Studentenwerks und des BiZ in Braunschweig. Hier wurden mir die o.g. Befürchtungen genommen, und ich war motiviert, mich für einen geeigneten Ausbildungsberuf zu bewerben.

Nach einer kurzen Eigenrecherche kristallisierten sich die Berufsbilder Bankkaufmann und Kaufmann für Versicherung und Finanzen heraus, da sich diese am Besten mit meinen Interessen deckten und gute Verdienstmöglichkeiten (auch ohne Studienabschluss) in Aussicht stellten.

Im Frühjahr 2006 durchlief ich bereits nach einigen, wenigen Bewerbungen diverse Bewerbungsgespräche und AC. Ich hatte nach kurzer Zeit 3 Zusagen, eine Bank und zwei Versicherungen. Ich endschied mich für die Debeka (Kurzform für Deutsche Beamten-Krankenversicherung), weil mir bei der Debeka die Organisationsstruktur im Ganzen und Organisationskultur/Arbeitsatmosphäre im Einzelnen vor Ort am Besten gefallen haben. Nach der 3jährigen Ausbildung (Schwerpunkt: Innen- und Außendienst) begann ich 2009 mit einer internen Fortbildung im Bereich Baufinanzierung, in welcher ich anschließend bis 2013 sehr erfolgreich tätig war. Danach wechselte ich in den Personalbereich.

Aktuell übe ich die Funktion als Organisationsleiter aus und führe ein Team mit 7 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in einer eigenen Filiale in der Zimmerstraße in Braunschweig. Wir betreuen einen Kundenstamm von 3000 Debeka-Mitgliedern. Darauf bin ich stolz; zudem noch auf dem subjektiven Vorteil, dass ich als „gescheiter“ Studienabbrechender ein Jahreseinkommen erzielen kann, welches mir mit einem Biologie-Abschluss nur schwerlich möglich gewesen wäre. Ich habe diesen Schritt zum Jahreswechsel 2005/2006 zu keinem Zeitpunkt bereut. Ganz im Gegenteil: Noch heute erzähle ich gerne von der „glücklichen Fügung“, mich für diesen Schritt in meinem Leben entschieden und die Chance von der Debeka erhalten zu haben. Seid achtsam und mutig! Und nehmt Beratung und Unterstützung in Anspruch, wenn ihr diesen Weg noch nicht alleine gehen wollt bzw. könnt!

Kommentar verfassen